Von den Besten lernen: 11. Fraunhofer-Meisterklasse der digitalen Spiele endet in Erfurt

Presseinformation / 23.1.2013

Bereits seit fünf Jahren geben in Erfurt erfahrene Experten der Spieleindustrie interessierten Studierenden einen praxisorientierten Einblick in aktuelle Themen der Spieleentwicklung und -vermarktung. Mit der Urkundenübergabe durch Johannes Blasius von der Thüringer Staatskanzlei endet am Freitag, dem 25. Januar 2013, die 11. Games Master Class des Fraunhofer IDMT.

Ob Konzeption und Design von Computerspielen, Management von Kreativunternehmen, Trends in der Spieleforschung oder Vertriebs- und Finanzierungsfragen bei der Entwicklung von PC-Spielen – die »Meister« der Games Master Class beleuchten einmal monatlich in ihren Vorträgen ein breites Themenspektrum und stehen den Studierenden bei Fragen rund um das Thema »Digitale Spiele« Rede und Antwort.

In diesem Wintersemester folgten zwölf Studierende Thüringer Hochschulen dem Angebot der Abteilung Kindermedien des Fraunhofer IDMT. Neben der Möglichkeit, erste Kontakte für den beruflichen Einstieg zu knüpfen, nutzten die Teilnehmer verschiedener Studienrichtungen, u. a. der Medieninformatik, Pädagogik sowie Kinder- und Jugendmedien, die Veranstaltung, um sich fachübergreifend auszutauschen und ihre Kenntnisse in diesem breiten Themenspektrum zu vertiefen.

»Die Games Master Class bietet eine ideale Plattform für einen intensiven Dialog. Über die Veranstaltungen in Erfurt hinaus haben sich schon zahlreiche Anschlussgespräche über Projektideen gemeinsam mit den Teilnehmern entwickelt. Einige Studierende haben bereits ihren beruflichen Einstieg in die Spielebranche geschafft. Wir unterstützen schon von Anfang an die Games Master Class und finden es sehr spannend, den Teilnehmern unsere Erfahrungen weiterzugeben und ein tieferes Verständnis für den Games-Bereich zu vermitteln«, ist Dr. Florian Stadlbauer, Geschäftsführer der DECK13 Interactive GmbH und Referent der Games Master Class vom Konzept überzeugt.

Einen umfassenden Überblick zur Spieleentwicklung konnten die Studierenden auch in praxisorientierten Projekten im Rahmen der Veranstaltung sammeln. In kleinen interdisziplinären Arbeitsgruppen entwickelten die Teilnehmer eigene Spielkonzepte, die zur Abschlussveranstaltung am 25. Januar 2013 in einem »Pitch« vorgestellt werden. Ergänzt wird das Programm durch Vorträge zum Jugendschutz im Computer- und Videospiele-Bereich sowie zu aktuellen Themen der Spieleforschung. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet mit der Urkundenübergabe die feierliche Auszeichnung der Teilnehmer durch Johannes Blasius von der Thüringer Staatskanzlei, die die Games Master Class auch in diesem Semester finanziell unterstützt hat.

Pressevertreter sind zur Abschlussveranstaltung der 11. Games Master Class am 25. Januar 2013 ab 10.00 Uhr in den STUDIOPARK KinderMedienZentrum, Erich-Kästner-Straße 1 a, herzlich eingeladen.

Programm zur Abschlussveranstaltung am 25. Januar 2013:

10.00 Uhr Eröffnung der Abschlussveranstaltung
Prof. Dr. Dr. Klaus Peter Jantke | Fraunhofer IDMT, Abteilung Kindermedien

10.10 Uhr Vortrag zum Spielkonzept »Voltiperium« (Pitch)
Constanze Kuschal, Marie-Therese Stedry | Absolventen der 11. Games Master Class

10.30 Uhr Vortrag zum Spielkonzept »Deal of Power« (Pitch)
Benedikt Hommann | Absolvent der 11. Games Master Class

10.50 Uhr Vortrag zum Spielkonzept »Train It!« (Pitch)
Katharina Spiel | Absolventin der 11. Games Master Class

11.10 Uhr Vortrag »Spieleforschung und -entwicklung am Fraunhofer IDMT«
Prof. Dr. Dr. Klaus Peter Jantke | Fraunhofer IDMT, Abteilung Kindermedien

12.00 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Vortrag »So funktioniert Jugendschutz bei der USK«
Lidia Grashof, Benjamin Rostalski | Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)

14.30 Uhr Urkundenübergabe
Johannes Blasius | Thüringer Staatskanzlei

15.00 Uhr Kaffeetrinken und Ende der Veranstaltung
 
Über die Games Master Class
Die Games Master Class wurde im Jahr 2007 durch Prof. Dr. Dr. Klaus P. Jantke, Leiter der Abteilung Kindermedien des Fraunhofer IDMT, in Leipzig ins Leben gerufen. Inzwischen hat sich die Veranstaltung als einzigartige Kooperation zwischen der Spielewirtschaft und mitteldeutschen Hochschulen etabliert. Unter der Leitung des Fraunhofer IDMT kommen im Erfurter KinderMedienZentrum zweimal monatlich im Sommer- sowie im Wintersemester Studentinnen und Studenten verschiedenster Studiengänge zu einem intensiven Meinungsaustausch mit Spezialisten aus der Spielindustrie zusammen.