Gruppen

Audiosystemtechnik für assistive Systeme

Die Gruppe »Audiosystemtechnik für assistive Systeme« forscht an Verfahren zur Spracherkennung in der Mensch-Maschine-Kommunikation und zur automatischen Ereigniserkennung im akustischen Monitoring. Anwendungsgebiete sind die Steuerung von technischen Systeme und die akustische Zustandsüberwachung von technischen Anlagen, öffentlichen Räumen oder in der Pflege.

Leitung Dr.-Ing. Stefan Goetze

 

Audioqualität und auditorische Modellierung

Die Gruppe »Audioqualität und auditorische Modellierung« entwickelt Messverfahren und Modelle, die die Hörwahrnehmung des normalen und des beeinträchtigten Gehörs beschreiben. Dabei wird erforscht, welche Faktoren die Sprachverständlichkeit und die subjektiv empfundene Klangqualität beeinflussen. Im Rahmen der Auftragforschung entwickelt die Arbeitsgruppe kundenspezifische Bewertungsverfahren für die Qualitätskontrolle im Sounddesign.

Leitung Dr. Jan Rennies-Hochmuth

 

Persönliche Hörsysteme

Die Gruppe »Persönliche Hörsysteme« entwickelt Technologien, mit denen Nutzer die Audiowiedergabe in Medien- und Kommunikationsgeräten an ihre persönlichen Hörpräferenzen anpassen können. Eine Verbesserung von Sprachverständlichkeit und Klangqualität ist so auch für Menschen mit  Hörminderungen möglich.

Leitung Dr. Jan Rennies-Hochmuth