Technologien zur Erkennung von Musikplagiaten

Mit der Musikplagiarismus -Software des Fraunhofer IDMT steht erstmals ein Werkzeug zur Erkennung von Sampling-Plagiaten und zur Identifikation von übereinstimmenden melodischen Motiven in Musikstücken zur Verfügung. Einige der genannten Verfahren wurden im Rahmen des Projekts REWIND weiter entwickelt.
 

Ziele und Funktionsweise

Zur Analyse von Ähnlichkeiten bei Musikstücken fehlten bisher geeignete Hilfsmittel für eine erleichterte und möglichst objektive Bewertung. Die Musikplagiarismus -Software des Fraunhofer IDMT unterstützt jetzt die objektive Einschätzung mit folgenden Werkzeugen:
 

Werkzeuge zur Erkennung von Samplingplagiarismus

  • Gezielte Suche nach Wiederverwendung von Ausschnitten einer Musikaufnahme (so genannten »Samples«) in einem neuen Musikstück 
  • Detektion auch bei veränderter Abspielgeschwindigkeit, Tonlage und bei Mischung mit neuen Instrumentalspuren möglich
  • Präsentation des Analyseergebnisses erfolgt durch die akustische Entfernung des Samples aus neuem Musikstück, was eine intuitive und effektive Feststellung von Samplingplagiarismus erlaubt

 Werkzeuge zur Erkennung von Melodieplagiarismus

  • Überprüfung von zwei Musikstücken auf eine ähnliche Hauptmelodie
  • Einsatz von Algorithmen zur Erkennung der Hauptmelodie, die automatisch den Grad der Ähnlichkeit der beiden Melodiefolgen ermitteln
  • Werkzeug zur objektiveren Bewertung von Musikplagiarismus

Die Musikplagiarismus-Software des Fraunhofer IDMT hilft Gutachtern, Musikwissenschaftlern, Verlagen und Musikinteressierten, vermeintliche oder echte Fälle von Musikplagiarismus anhand objektiver Bewertungskriterien einzuordnen.

Die Software ist als C++ Anwendung inklusive grafischer Benutzeroberfläche realisiert und lässt sich bei Bedarf jederzeit um neue Kriterien und Interaktionsvarianten erweitern.