Karlheinz Brandenburg erhält die Ehrendoktorwürde der Polytechnischen Universität Valencia

Presseinformation / 25.6.2014

Prof. Dr.-Ing. Karlheinz Brandenburg (li.) erhielt während der feierlichen Zeremonie vom Rektor der Universität, Prof. Francisco J. Mora Mas (re.), den traditionellen Mantel mit passendem Hut sowie eine Ehrenmedaille und einen Ring der Universität überreicht.

Am gestrigen Dienstag, den 24. Juni 2014, wurde Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. h.c. mult. Karlheinz Brandenburg der Ehrendoktortitel der »Universidad Politécnica de Valencia« verliehen. Jedes Jahr ehrt die spanische Universität, welche zu den größten und renommiertesten Hochschulen Spaniens gehört, ausgewählte nationale und internationale Persönlichkeiten für deren herausragende akademische, künstlerische oder technische Leistungen.

Für Prof. Dr.-Ing. Karlheinz Brandenburg, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT, ist es der nunmehr dritte Ehrendoktortitel, der sich hinter der Abkürzung »Dr. rer. nat. h.c. mult.« verbirgt. Zuvor erhielt er diese Würdigung im Jahr 2008 von der Universität Koblenz-Landau und 2009 von der Leuphana Universität Lüneburg für seine herausragenden Forschungsleistungen im Bereich der Audiocodierung. 

 Prof. Karlheinz Brandenburg freut sich, dass ausgerechnet er in diesem Jahr von der Polytechnischen Universität Valencia (VUT) für den Ehrendoktortitel ausgewählt wurde: »2014 feiert die Fakultät für Nachrichtentechnik der VUT ihr 25. Jubiläum und auch meine wissenschaftliche Karriere ist ganz wesentlich durch dieses Thema geprägt worden. Schließlich übertrug mir mein Doktorvater vor fast 30 Jahren die Aufgabe, nachzuweisen, dass man Musik so komprimieren kann, dass man sie in guter Hörqualität über Telefonleitungen versenden kann. Mit der Entwicklung von mp3 ist uns dies ja bekanntlich gelungen«.

 In seiner Laudatio betonte der Direktor der Fakultät für Nachrichtentechnik der VUT, Prof. Alberto González Salvador, das Karlheinz Brandenburg erfolgreich innovative wissenschaftliche Ansätze und Technologien auf den Weg gebracht hat und maßgeblich dazu beigetragen hat, diese auch in der Gesellschaft einzuführen. So legte er mit seiner wissenschaftlichen Arbeit die Grundlage für die Entwicklung des MPEG Layer-3 (mp3), des MPEG-2 Advanced Audio Coding (AAC) und vieler anderer moderner Verfahren der Audiocodierung. Unter seiner Leitung wurde am Fraunhofer IDMT ein Verfahren zur 3D-Beschallung, basierend auf der Wellenfeldsynthese, entwickelt und seitdem vermarket. Karlheinz Brandenburg ist außerdem bekannt für seine grundlegenden Arbeiten im Bereich der gehörangepassten Wahrnehmungsmessung und der Psychoakustik.