SpatialSound Wave

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Jedes hörbare Objekt – ob Sprache, Musik oder Klänge – hat ein spezifisches Geräusch, eine feste oder veränderliche Position und eine charakteristische Umgebung. Zur akustisch realen Abbildung natürlicher Umgebungen oder zur Darstellung eines Sprechers am richtigen Ort sind 3D-Sound-Systeme wie das SpatialSound Wave bestens geeignet. Mit SpatialSound Wave bietet das Fraunhofer IDMT ein kompaktes Beschallungs- und Produktionssystem zur richtungsgerechten Wiedergabe von Audio-Inhalten und akustischen Umgebungen – ohne Limitierung auf bevorzugte Hörerplätze. Das System kann nicht nur im Club- und Eventbereich, sondern auch zur Live-Beschallung, für Festinstallation, Produktpräsentationen oder dreidimensionale audiovisuelle Simulationen eingesetzt werden.

Profitieren Sie vom Know-how der 3D-Audio-Experten

SpatialSound Wave basiert auf den langjährigen Erfahrungen des Fraunhofer IDMT mit räumlichen Audiowiedergabe-Technologien, wie der Wellenfeldsynthese. Mit SpatialSound Wave haben die Experten ein kompaktes System zur räumlichen Wiedergabe geschaffen, das ohne geschlossene Lautsprecheranordnung auskommt und trotzdem eine beeindruckende, akustisch realistische Einhüllung schafft.

Intuitive Bedienung für ressourceneffizientes Arbeiten

Mit dem neuen SpatialSound Control erhält das SpatialSound Wave-System eine intuitive Bedienoberfläche, die eine einfache, ressourceneffiziente und personalisierte Produktion und Konfiguration von Audiomaterial ohne Qualitätsverlust ermöglicht. Das webbasierte System bietet dank integrierter Apps (zum Beispiel Live-, Demo- und Production-App) eine Multiclient-Lösung, mit der die Software von mehreren Personen gleichzeitig über ein Netzwerk von jedem Gerät – egal ob PC, Tablet oder Smartphone – angesteuert werden kann. Dank der einfachen und schnellen Konfiguration bleibt den Tontechnikern im Live-Bereich mehr Zeit für das genaue Einmessen der Kanäle bzw. für ein höherwertiges Klangerlebnis.

Räumliche Klangqualität für jeden Einsatz

Mit SpatialSound Wave erhalten Sie ein skalierbares Raumklang- System, das sich individuell an Ihre Qualitätsanforderungen und räumlichen Gegebenheiten anpassen lässt. Das SpatialSound Wave-System überzeugt u. a. durch eine intuitive Bedienoberfläche, einen erweiterten Sweet Spot sowie die Möglichkeit zur Bewegung und Platzierung von Klangobjekten in Echtzeit. Eine Erweiterung des Systems um echte 3D-Schallquellen ist bei entsprechend vorhandenen Lautsprechern möglich. Durch die freie Verwendung von Klangobjekten kann SpatialSound Wave zur individuellen Soundgestaltung von Live- und Playbackzuspielungen sowie zur Produktion von effektvollen Shows genutzt werden. Optional bietet das System eine interaktive akustische Raumsimulation. Damit kann der erzeugte Raumklang an die jeweiligen Anforderungen einer Veranstaltung, wie z. B. Sprachwiedergabe oder Konzertakustik, angepasst werden.

Interaktive Gestaltungsmöglichkeiten für innovative Klangerlebnisse

Sounddesigner können mit SpatialSound Wave ihre Show interaktiv mit Klangeffekten aus allen Richtungen bereichern. Für ein beeindruckendes Unterhaltungserlebnis sind auch Licht- und Video-Systeme mit dem Sound-System kombinierbar. Die Steuerung funktioniert automatisiert oder in Echtzeit über den SpatialSound Control.

Processing Unit

SpatialSound Wave basiert auf einem PC-basierten Audio-Server auf Linux-Basis. Linux bietet eine enorme Betriebssicherheit und stellt eine hohe Performance für Echtzeitanwendungen zur Verfügung.

Audio In/Out

Die Audiosignale werden standardmäßig per MADI über die bewährten RME-Soundkarten bereitgestellt. Weitere Audioschnittstellen können angeboten werden. Eine typische Konfiguration sind 32 Eingangskanäle bei 64 Ausgangskanälen. Diese Konfiguration ist erweiterbar.

Software-Paket

SpatialSound Wave beinhaltet die Rendering-Software der Processing Unit sowie die Steuerungsapplikation. Die Bedienung erfolgt über das intuitive SpaMix User Interface. Als Erweiterungsmodule stehen zur Verfügung: 3D-Modul (Höhe), OSC Video Connection Modul, Q-Sys Interface.

Applikationen

Die integrierten App-Funktionen bieten eine Multiclient- Lösung, die das parallele Arbeiten mehrerer Personen via Smartphone, Tablet oder PC ermöglicht. Aufgrund der ortsunabhängigen Anwendung können Soundquellen schnell und einfach direkt am Set frei positioniert werden.

Typische Hardwareumgebung

Ausgangsseitig wird das System über DA-Wandler direkt an Verstärker und Lautsprecher angekoppelt. Das System stellt interne Filter bereit, so dass zusätzliche Controller entfallen können. Eingangsseitig können Mischpulte oder DAWs direkt über MADI bzw. über AD-Wandler angeschlossen werden, wobei 32 Inputs gleichzeitig verarbeitet werden. Das SpatialSound Wave-System kann somit in beliebige Audioumgebungen integriert werden.

Synchronisation

Die Synchronisation zu vorhandenen Geräten kann als Master oder Slave über Wordclock und LTC erfolgen. Objektorientierte Ankopplung an Videoquellen oder rechnerbasierte Zuspielung ist über Open Sound Control (OSC) vorgesehen.

Redundanz

Eine vollständige Redundanz durch die automatische Umschaltung zu einem synchron laufendem Zweitsystem ist verfügbar.

Raumsimulation

Erweitern Sie SpatialSound Wave durch akustische virtuelle Raumwiedergabe und Nachhallzeitverlängerung.

 

SpatialSound Wave bietet in vielen Anwendungsbereichen einen hohen Mehrwert. Clubs und Diskotheken, Planetarien und Kuppeltheater sowie die Event- und Live-Beschallung können vom Einsatz eines SpatialSound Wave-Systems profitieren.

Im Planetarium Hamburg und im Zeiss-Planetarium Jena ist SpatialSound Wave als Beschallungssystem für den Produktions- und Vorführbetrieb im Einsatz. Das Audio-System steuert 60 Lautsprecher an, die sowohl in der Innenkuppel sowie horizontal um das Publikum angeordnet sind.

SpatialSound Wave sorgt ebenfalls in der weltweit bekannten Münchener Diskothek P1 für beeindruckende, räumliche Klangeffekte.

In Showrooms und auf Events wird das System für räumliche Live- und Playbackzuspielungen sowie zur Nachhallzeitverlängerung und Raumsimulation verwendet. Die Audioverarbeitung kann dabei auch über ein kommerzielles Audionetzwerk erfolgen. So wurde im September 2011 im Showroom der Shure Europe GmbH ein SpatialSound Wave-System auf Basis der Q-SYS-Plattform von QSC Audio Products installiert.

Ein beeindruckendes Klangerlebnis schuf das SpatialSound Wave-System bei dem Open-Air-Event »Carmina - das inklusive Tanzprojekt«. Inmitten einer Waldkulisse sorgten die Akustik-Experten mit ihrem Soundsystem für ein reales und natürliches Klangbild auf der Bühne und schufen im Zuschauerraum eine Klangkulisse wie im Orchesterhaus

SpatialSound Wave als Komplettsystem

SpatialSound Wave ist als fertig konfigurierter PC-basierter Audio-Server verfügbar, über den das System gleichzeitig bedient und gesteuert werden kann.

SpatialSound Wave integriert auf kommerzieller Audioplattform

SpatialSound Wave kann ebenfalls direkt auf verschiedene kommerzielle Audioplattformen portiert und darüber genutzt werden.