GAL

Im niedersächsischen Forschungsverbund »Gestaltung Altersgerechter Lebenswelten (GAL)« wurden Informations- und Kommunikationstechnologien erforscht und evaluiert, die zu höherer Lebensqualität, Gesundheit und Selbstbestimmung in der zweiten Lebenshälfte beitragen sollen. Anhand von vier konkreten Szenarien wurden die realisierten Lösungen im Bezug auf ihre Handhabbarkeit und Wirksamkeit ausgewertet. Neben der Akzeptanz in der breiteren Bevölkerung sollten ökonomische Wirkung, Entwicklungs- und Anwendungspotentiale eingeschätzt werden.

Aufgabenbereich Fraunhofer IDMT

In den verschiedenen Szenarien befasste sich die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT mit einem persönlichen Erinnerungs- und Haushaltsassistenten (PAHA) für ältere Menschen und mit der akustischen Erkennung kritischer Situationen (z. B. Sturzerkennung) im häuslichen Umfeld. In dem Projekt wurden zum einen akustische Methoden entwickelt, die eine intuitive Nutzung von technischen Assistenzsystemen über Sprachkommandos ermöglichen. Zum anderen wurden Erkennersysteme entwickelt, die kritische Ereignisse auch unter schwierigen akustischen Bedingungen wie Raumhall und Störgeräuschen robust erkennen. Dabei spielten Verfahren zur akustischen Lokalisation und Richtungsfilterung und der Hardware-Aufbau entsprechender Multi-Mikrophonanordnungen eine wichtige Rolle.

  • OFFIS e.V. - Institut für Informatik
  • Technische Universität Braunschweig
  • Medizinische Hochschule Hannover
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • HörTech - Kompetenzzentrum für Hörgeräte-Systemtechnik
  • Universität Vechta - Zentrum Altern und Gesellschaft
  • Universität Osnabrück
  • Charité Universitätsmedizin Berlin - Forschungsgruppe Geriatrie
  • Friedrich-Schiller-Universität Jena

Laufzeit

2008-2013