Langjährige Expertise

Verfahren der Audiosystemtechnik und Signalverarbeitung gehören zur zentralen Expertise der Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie – von der Signalaufnahme mit Mikrofonarrays über Verfahren der Signalverarbeitung bis zur Übertragungstechnik.

Audiosystemtechnik und Signalverarbeitung

Verfahren der Audiosystemtechnik und Signalverarbeitung gehören zur zentralen Expertise der Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie. Die Forscher entwickeln Technologien zur Signalaufnahme und -verbesserung, die modular kombiniert und integriert werden können. Je nach akustischen Anforderungen kommen Schwingungsaufnehmer oder Arrays mit einer hohen Anzahl von Mikrofonen unterschiedlicher Bauart zum Einsatz. Mithilfe ein- oder mehrkanaliger Signalverarbeitung kann das Signal für die jeweilige Anwendung optimiert werden. Fundierte Kenntnis in der Implementierung von Signalverarbeitung auf eingebetteten Systemen und in der zeitsynchronen Übertragungstechnik ermöglicht es den Wissenschaftlern, neue Audiotechnologien optimal in bestehende Anwendungen und Bauformen zu integrieren.

  • Ein- und mehrkanalige Signalverarbeitung
    •     Richtungsfilterung (Beamforming)
    •     Lokalisation
    •     Verfahren zur Störgeräusch- und Echoreduktion
    •     Nachhallunterdrückung und Signalentzerrung
  • Entwurf von Mikrofon-Arrays mit einer hoher Anzahl an Mikrofonen und unterschiedlicher Bauart (z. B. MEMS)
  • anwendungsspezifische Hardware-Entwicklung von Signalverarbeitungseinheiten
  • zeitsynchrone Übertragungstechnik für mehrkanalige Audiosignale über Standard-IP-Protokolle, USB Audio und kundenspezifische Schnittstellen

Produkte und Lösungen

 

Miniatur-Mikrofonarrays

Hardware-Design für unterschiedlichste Bauformen

 

Intelligente akustische Sensorknoten

Leicht integrierbare Sensorplattform für die Aufnahme und Verarbeitung akustischer Daten in Netzwerken

Forschungsprojekte

 

Pressemitteilung / 14.6.2016

Industrie 4.0 lernt hören

Im Verbundprojekt ACME 4.0 untersuchen Partner aus Industrie und Forschung das Potenzial der akustischen Überwachung von Maschinen und Produktionsprozessen. Ziel ist es, eine energieautarke, kompakte Sensorplattform zu entwickeln, die ohne jegliche Verkabelung in Industrieanlagen integriert werden kann.

 

Dereverberation and Reverberation of Audio, Music, and Speech

Im Marie-Curie Initial Training Network DREAMS entwickelt das Fraunhofer IDMT Signalverarbeitungsstrategien zur Entfernung von Hallanteilen.

 

Akustisches Monitoring in Smart Cities

Einblick in unsere Forschung

Im Forschungsprojekt EarIt entwickelte das Fraunhofer IDMT eine akustische Verarbeitungseinheit, die einfach in bestehende kabelgebundene oder drahtlose Sensornetzwerke integriert werden kann.