agil, kreativ, produktnah...

Von der Idee über die Konzeption und den Demonstrator-Bau bis zur akustischen End-Of-Line Kontrolle: Wir entwickeln für Sie Audiosystemlösungen. Ob Hardware-Design, Komponenten- und Algorithmenauswahl oder Software-Umsetzung.

Audiosystemtechnik

Verfahren der Audiosystemtechnik gehören zur zentralen Expertise des Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie. Die Forscher entwickeln Technologien für Audiosystemlösungen, die vom Hardware-Design, der Komponenten- und Algorithmenauswahl bis zur Software-Umsetzung reichen. Dabei spannen die Wissenschaftler den Bogen von der ersten Ideenfindung über die Konzeptionsphase und die kooperative Zusammenarbeit der Partner bis zur Realisierung einer akustischen End-of-Line Kontrolle für die Produktion. Die Kernkompetenzen des Fraunhofer IDMT liegen dabei unter anderem in der Mustererkennung, dem Machine Learning sowie der Mensch-Technik-Interaktion.

Beispiele für Audiosystemtechniklösungen

  • ear!s - TV-Hörsystem zur individuellen Einstellung des Klangbilds mit Algorithmen vom Fraunhofer IDMT in Oldenburg.
  • Telekom Smart Speaker - Sprachassistent für zu Hause mit Audiotechnologie vom Institutsteil für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie. Mehr Informationen hier.
  • CARU Smart Sensor - Entwicklung und Integration einer hochsensitiven Mikrofontechnologie im intelligenten Hausnotrufsystem. Mehr Informationen hier.

Leistungsangebot

  • Entwurf von Mikrofon-Arrays mit einer hoher Anzahl an Mikrofonen und unterschiedlicher Bauart (z. B. MEMS)
  • anwendungsspezifische Hardware-Entwicklung von Signalverarbeitungseinheiten
  • zeitsynchrone Übertragungstechnik für mehrkanalige Audiosignale über Standard-IP-Protokolle, USB Audio und kundenspezifische Schnittstellen

Produkte und Lösungen

 

Miniatur-Mikrofonarrays

Hardware-Design für unterschiedlichste Bauformen

 

Intelligente akustische Sensorknoten

Leicht integrierbare Sensorplattform für die Aufnahme und Verarbeitung akustischer Daten in Netzwerken

Forschungsprojekte

 

Pressemitteilung / 14.6.2016

Industrie 4.0 lernt hören

Im Verbundprojekt ACME 4.0 untersuchen Partner aus Industrie und Forschung das Potenzial der akustischen Überwachung von Maschinen und Produktionsprozessen. Ziel ist es, eine energieautarke, kompakte Sensorplattform zu entwickeln, die ohne jegliche Verkabelung in Industrieanlagen integriert werden kann.

 

Dereverberation and Reverberation of Audio, Music, and Speech

Im Marie-Curie Initial Training Network DREAMS entwickelt das Fraunhofer IDMT Signalverarbeitungsstrategien zur Entfernung von Hallanteilen.

 

Akustisches Monitoring in Smart Cities

Einblick in unsere Forschung

Im Forschungsprojekt EarIt entwickelte das Fraunhofer IDMT eine akustische Verarbeitungseinheit, die einfach in bestehende kabelgebundene oder drahtlose Sensornetzwerke integriert werden kann.