Aktuelle Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Der Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT in Oldenburg entwickelt Algorithmen für Hörprofile, die sich automatisch und dynamisch an das akustische Eingangssignal anpassen. Trägern von Hörhilfen, Kopfhörern und Hearables ermöglicht dies einen einfachen Weg zu persönlichem Wohlklang und guter Sprachverständlichkeit. Die Humantechnik GmbH aus Weil am Rhein präsentiert diese gemeinsam weiterentwickelte Technologie aktuell in einem neuen Kinnbügel-Kopfhörer für häusliche Anwendungen.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IDMT / Hannes Kalter

    Für seine herausragende Forschungsleistung wurde Dr. Jan Rennies-Hochmuth mit dem „Klaus Tschira Boost Fund“ ausgezeichnet. Im Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg beschäftigt er sich mit der Entwicklung persönlicher Hörsysteme zur Verbesserung der Sprachkommunikation. Die Klaus Tschira Stiftung fördert gemeinsam mit der German Scholars Organization e.V. die nächste akademische Generation. Das Fraunhofer IDMT-HSA ist Partner im Exzellenzcluster »Hearing4all«.

    mehr Info
  • Das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert vom 25. bis 27. Juni 2019 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft (Stand 5-248) seine neue Lösung zur berührungslosen, akustischen Qualitätskontrolle von Werkstücken und Bauteilen. Da die Prüfung zerstörungsfrei funktioniert, kann teurer Prüfschrott vermieden werden. Das Prüfverfahren wird derzeit gemeinsam mit verschiedenen Industriepartnern im praktischen Einsatz erfolgreich getestet und hat das Technology Readiness Level (TRL) 6 erreicht.

    mehr Info
  • Die Workshops stehen, das Rahmenprogramm wird gerade finalisiert und goldenes Herbstwetter ist bestellt. Jetzt fehlen nur noch die 30 talentiertesten und aufgewecktesten Jungen und Mädchen aus ganz Deutschland! Wofür? Vom 17. bis 20. Oktober 2019 findet die mittlerweile elfte Runde der Talent-School des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau statt. Vier Tage verbringen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Tüfteln, Ausprobieren, Programmieren, Konzipieren und Realisieren ihrer Ideen. Ab jetzt können sich zukünftige Nachwuchsforscherinnen und -forscher auf einen der begehrten Workshop-Plätze bewerben.

    mehr Info
  • Am 10. und 11. April findet in Berlin das »Business Festival« des Digitalverbands Bitkom statt. Über 5.000 führende internationale Köpfe der Digitalisierung aus den Bereichen IT, Telekommunikation und Neue Medien treffen sich in Berlin, um Zukunft zu gestalten und Trends zu setzen. Neben dem abwechslungsreichen Programm mit Keynotes, Vorträgen und Workshops gibt es auch verschiedene Ausstellungs- und Tech-Touch-Bereiche. Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert den Fachbesuchern am Stand der Fraunhofer-Gesellschaft in der »Interactive Area« seine Projektergebnisse zur akustisch erweiterten Virtualisierung von Produkten und Produktionsprozessen, kurz AVP3.

    mehr Info
  • Deepfakes sind Manipulationen von audiovisuellem Material, die so gut sind, dass sie von Menschen nicht mehr als solche erkennbar sind. Um sie dennoch zu entlarven, werden automatische Analyse-Verfahren benötigt, die auf feinste Spuren von Veränderungen reagieren. Auf der NAB Show in Las Vegas vom 8. bis 11. April 2019 präsentiert das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT seine audioforensischen Lösungen, mit denen Bearbeitungsspuren im Audiomaterial zuverlässig erkannt und lokalisiert werden können.

    mehr Info
  • Unterzeichnung des Memorandum of Understandig
    © Fraunhofer

    2008 wurde die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT ins Leben gerufen. Heute ist die Projektgruppe eine erfolgreiche Einheit mit 40 Mitarbeitenden, die Partner und Kunden aus den Bereichen Industrie 4.0, Automotive, Consumer Electronics, Verkehr, Sicherheit, Telekommunikation und Gesundheit anspricht. Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) hat die Fraunhofer-Gesellschaft eine Ausbauplanung für die HSA entwickelt, um die Arbeitsgruppe in ein eigenständiges Fraunhofer-Institut für Hör-, Sprach- und Neurotechnologie HSN zu überführen. Hierzu unterzeichneten am 2. April 2019 Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, und Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, im Rahmen der Hannover Messe ein Memorandum of Understanding.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IDMT

    Das Fraunhofer IDMT präsentiert vom 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe den aktuellen Entwicklungsstand seines intelligenten Wartungssystems für Produktionsanlagen (Halle 2, Stand C22). Die Experten des Oldenburger Institutsteils „Hör-, Sprach- und Audiotechnologie“ verarbeiten Geräusche mit Hilfe smarter Sensoren so gezielt, dass sie Rückschlüsse auf den technischen Zustand einer Anlage ziehen können (Condition Monitoring). Fehler und sich abzeichnende Schäden werden frühzeitig erkannt, sodass Ausfallzeiten vermieden werden.

    mehr Info
  • © istock/Wavebreakmedia

    Das Fraunhofer IDMT aus Oldenburg stellt auf der Hannover Messe ein sprachgestütztes Dokumentationssystem für industrielle Anwendungen vor (1. bis 5. April 2019 / Halle 2, Stand C22). Industrieunternehmen soll es ermöglicht werden, unterschiedlichste Informationen durch automatische Spracherkennung einfach zu dokumentieren und somit signifikante Zeit- und Kosteneinsparungen zu realisieren. Ein intelligentes Spracheingabesystem fungiert dabei als komfortable berührungslose Bedienschnittstelle, die selbst in lauter und rauer Umgebung zuverlässig funktioniert und nicht auf Server zugreifen muss.

    mehr Info