Aktuelle Pressemitteilungen

Abbrechen
  • c't Artikel: Radarkontrolle am Bett

    Fraunhofer IDMT in den Medien / 13. Januar 2023

    © c't 01/23, Bild: Rudolf A. Blaha

    In der aktuellen Ausgabe des c't-Magazins 01/23 ab S.146 berichtet Arne Grävemeyer über die Lösungen des Fraunhofer IDMT in Oldenburg für ein mobiles Schlaflabor zuhause. Mittels Radar und EEG lassen sich Daten aufzeichnen, wie es sonst nur im Schlaflabor möglich wäre. Wie das bequem von Zuhause aus funktioniert, lesen Sie im Artikel.

    mehr Info
  • Ziel des Forschungsprojekts BioMonitor4CAP ist es, ein fortschrittliches Biodiversitätsmonitoring für die Landwirtschaft zu entwickeln und so zu zeigen, welche landwirtschaftlichen Verfahren und Strategien sich am positivsten auf den Erhalt der biologischen Vielfalt auswirken. Gestartet ist das Projekt am 1. Dezember 2022. Das Fraunhofer IDMT ist eine von 23 Partnerorganisationen aus zehn europäischen Ländern und Peru, die an diesem Projekt beteiligt sind. Gefördert wird »BioMonitor4CAP« mit einer Laufzeit von vier Jahren im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon Europe.

    mehr Info
  • »Maschine, produziere Weihnachtsstern.«

    Aktuelles / 19. Dezember 2022

    Mit der Spracherkennungstechnologie des Fraunhofer IDMT in Oldenburg ist eine berührungslose und sichere Sprachsteuerung möglich – selbst unter anspruchsvollen akustischen Bedingungen. Und sogar bei weihnachtlichen Werkstücken. Der Einsatz dieser Technologie bringt auch in der Wartung und Qualitätskontrolle viele Vorteile, zum Beispiel beim Protokollieren von Arbeitsschritten. Das Fraunhofer IDMT wünscht frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    mehr Info
  • KI-Kompetenz im Nordwesten

    Aktuelles / 30. November 2022

    Seit kurzem verstärkt der Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer IDMT das KI-Cluster Oldenburg. Institutsteilleiter Dr. Jens Appell berichtet im Interview mit dem KI-Cluster von unseren KI-basierten Lösungen und verrät nebenbei, was er an Oldenburg ganz besonders schätzt.

    mehr Info
  • © ELNAV

    Viele Unfälle auf See sind auf Fehler in der Kommunikation zwischen Menschen zurückzuführen. Ein automatisches Sprachüberwachungssystem für die Schiffsbrücke soll für mehr Sicherheit sorgen. Mit dem Spracherkennungssystem und der Unterstützung des Fraunhofer IDMT in Oldenburg entwickelt das Start-Up ELNAV mit Sitz im kroatischen Split ein sogenanntes Helm Order Monitoring.

    mehr Info
  • Forschende am Fraunhofer IDMT haben eine auf Audioobjekten basierende 3D-Audiotechnologie entwickelt, die als zentrale Audioplattform im Fahrzeug die Erstellung interaktiver und immersiver Audioinhalte erlaubt und damit vollkommen neue Anwendungsszenarien für die Nutzung von Audio im Fahrzeug schafft. Unser Akustikexperte Christoph Sladeczek beschreibt im Fachartikel für das audioXpress-Magazin einen neuen Workflow, der das Rendering von Audioobjekten in Serienfahrzeugen auf ressourcenbeschränkter Hardware ermöglicht.

    mehr Info
  • Die Position des Fahrrads wird von der Fahrzeugsensorik erfasst und als dynamisches Audioobjekt räumlich eindeutig und in Echtzeit wiedergegeben. Nähert sich das Fahrrad von rechts, ertönt auch auf der rechten Seite im Fahrzeug ein Warnton, der der Position des Fahrrads folgt.

    Neue Fahrzeugkonzepte in der Automobilindustrie stellen das Erleben des Innenraums in den Mittelpunkt. Dabei kommt der Verwendung von Audio zur Schaffung einmaliger Nutzungserlebnisse eine wachsende Bedeutung zu. Audiosysteme im Fahrzeug werden längst nicht mehr nur zur Unterhaltung eingesetzt, sondern übernehmen zunehmend die Funktion als zentrale Schnittstelle für die Kommunikation zwischenn Fahrzeug und Insassen. Ein Schlüsselelement dabei ist die Interaktivität, die jedoch in den meisten Audiosystemen nicht vorhanden ist. Forschende am Fraunhofer IDMT haben mit SpatialSound Wave eine auf Audioobjekten basierende 3D-Audiotechnologie entwickelt, die als zentrale Audioplattform im Fahrzeug die Erstellung interaktiver und immersiver Audioinhalte ermöglicht und damit neue Anwendungsszenarien für die Nutzung von Audio im Fahrzeug schafft.

    mehr Info
  • Der Oldenburger Institutsteil des Fraunhofer IDMT stellt auf der 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) vom 10. bis zum 12. November 2022 sein anwendungsspezifisches Leistungsportfolio vor. Die Expertinnen und Experten präsentieren diskrete und komfortable Sensorsysteme, die ein Schlafmonitoring außerhalb des Schlaflabors ermöglichen.

    mehr Info
  • Das KI-Forschungsprojekt »news-polygraph« wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms »RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation« für eine Förderung ausgewählt. Ziel des dreijährigen Projekts ist die Entwicklung einer Technologieplattform, die mithilfe von Künstlicher Intelligenz gezielte Desinformation (»Fake News«) identifiziert. Dafür kombiniert »news-polygraph« verschiedene Software-Werkzeuge zur Erkennung von Manipulationen an Bildern, Ton, Videos sowie Texten. Neben neun Partner-Einrichtungen aus Berlin und Brandenburg wird auch das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT seine Expertise in den Bereichen Audio-Manipulationserkennung und vertrauenswürdige KI in das Projekt einbringen.

    mehr Info