Pressemitteilungen

Fraunhofer IDMT Audioforensik-Wissenschaftler im Expertentalk

Im MDR-Interview »Deepfake: Manipulierte, aber echt wirkende Medieninhalte« vom 13. Mai 2022 sprechen unsere Experten zur Erkennung von Audio-Manipulationen und Sprachfälschungen, Patrick Aichroth und Luca Cuccovillo, über die gefährlichen Folgen der stetig wachsenden Zahl manipulierter Audio- und Videodaten. Ob Phishing oder Identitätsdiebstahl, zur Verbreitung von Desinformation oder aufgrund von Motiven wie Rache, Erpressung oder um eine missliebige Person zu diskreditieren – Deepfakes können einen enormen finanziellen, psychologischen und politischen Schaden anrichten.
mehr Info

Intelligente Ohren in der Produktion

Unser Ziel ist die Integration intelligenter Audiotechnologie in die Industrie von morgen. Dafür arbeiten wir mit unseren Partnern aus Industrie und Forschung im Industriearbeitskreis »Audiotechnologie für die intelligente Produktion« (AiP) an der Umsetzung gemeinsamer Projekte, zum Beispiel der Integration von Sprachsteuerung und Audio-Feedback in den Arbeitsprozess oder die Erkennung des zuverlässigen Einrastens von Steckverbindungen. Was es dabei mit den »intelligenten Ohren« auf sich hat, erfahren Sie im Artikel der Automobil Produktion.
mehr Info

Jan Wellmann im Gespräch mit Hirn vom Hahn – Wissen frisch gezapft

Im Podcast »Hirn gehört« gibt Jan Wellmann anschauliche Beispiele aus den Bereichen Sprach- und Ereigniserkennung und erzählt spannende Anekdoten. Smarte Spracherkenner stehen vor unterschiedlichen Herausforderungen: Sei es Datenschutz, Lärm in Industriehallen oder Dialekte der Sprechenden. Wie damit umgegangen wird, demonstriert Jan Wellmann an hörbaren Beispielen.
mehr Info

Nachruf: Das Fraunhofer IDMT trauert um sein ehemaliges Kuratoriumsmitglied

Unser langjähriger und überaus geschätzter ehemaliger Kurator, Herr Professor Kurt Morneweg, verstarb am 16. April 2022 im Alter von 93 Jahren.
mehr Info

Wenn das Sprechen schwerfällt

Die Folgen eines Schlaganfalls können vielfältig sein. Sind Patientinnen und Patienten im Nachhinein von Sprachstörungen betroffen, dann kann es sich um Aphasie handeln – eine neuropsychologische Folge des Schlaganfalls. Betroffenen kann hier mit einer gezielten logopädischen Versorgung geholfen werden. Unter anderem darauf konzentriert sich das jetzt gestartete Projekt mit hybrider und interaktiver Sprach- und Sprechtherapie namens »HiSSS«. Unter der Leitung der SpeechCare GmbH erarbeiten das Fraunhofer IDMT mit der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst sowie der Bitnamic GmbH neue Lösungsansätze.
mehr Info

Dr. Jan Rennies-Hochmuth zu Gast im neuen Wissenschaftspodcast »Nachgeforscht«

Mal versteht man die Dialoge in einem Film hervorragend und dann wieder nur die Hintergrundgeräusche. Eine Lösung dafür wurde im Projekt SITA mit Hilfe von Algorithmen zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit erarbeitet. Dr. Jan Rennies-Hochmuth im Gespräch in dem neuen Wissenschaftspodcast des Fraunhofer IUK.
mehr Info

So klingt reine Luft!

Der Bedarf an antiviral wirkenden Reinluftgeräten ist spätestens seit der Corona-Pandemie riesig. Mittlerweile ist durch Studien belegt, dass bei Verwendung bestimmter Reinigungsgeräte die Gefahr einer indirekten Infektion durch Aerosole wirksam reduziert werden kann. Klassenzimmer und Kindergärten, Büroräume und öffentliche Gebäude sollen verstärkt mit Luftreinigungsgeräten ausgestattet werden. Für ein angenehmes akustisches Umfeld und eine geringe Lärmbelastung braucht es in diesen Umgebungen aber möglichst leise Geräte. Um bereits vor dem Kauf und der Installation dieser Luftreinigungsgeräte einen Eindruck der akustischen Eigenschaften zu bekommen, hat das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT einen Online-Demonstrator entwickelt.
mehr Info

Ein Beitrag im Fraunhofer Innovisions-Magazin über das Projekt »THERESIAH«

Ein spannender Beitrag zu unserem Projekt »THERESIAH« ist im InnoVisions-Magazin erschienen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Trainings-App für das gezielte Sprechtraining bei Hörschädigungen.
mehr Info

Die Industrie horcht auf

Der Industriearbeitskreis »Audiotechnologie für die intelligente Produktion« bietet spannenden Lösungsansätze. Am 10. März 2022 fand erneut ein intensiver Austausch mit den Mitgliedsunternehmen des Industriearbeitskreises statt. Ergebnisse aus der Praxis standen im Vordergrund.
mehr Info

Antrittsbesuch des Präsidenten der Uni Oldenburg

Der Oldenburger Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA können auf eine langjährige, vertraute Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg zurückblicken. Wir haben Prof. Dr. Bruder, den neuen Präsidenten der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu seinem Antrittsbesuch am HSA begrüßt.
mehr Info

Individueller Klangkomfort im Fahrzeuginnenraum

Die Hörwahrnehmung eines jeden Menschen ist individuell. Um Audiowiedergaben im Auto auf eigene akustische Vorlieben einstellen zu können, haben wir das »YourSound«-Verfahren entwickelt. Die Fraunhofer-Allianz Verkehr berichtet.
mehr Info

Erfolgreiche Teilnahme am DCASE 2021 Workshop

Stepan Shishkin erhielt für sein Paper »Active Learning for Sound Event Classification using Monte-Carlo Dropout and PANN Embeddings« den Best Student Paper Award.
mehr Info

Auszeichnung für Forscher des Fraunhofer IDMT

Michael Taenzer, Stylianos I. Mimilakis und Jakob Abeßer wurden auf der diesjährigen Computer Music Multidisciplinary Research Conference CMMR mit dem Best Paper Award für ihren Beitrag »Deep Learning-Based Music Instrument Recognition: Exploring Learned Feature Representations« ausgezeichnet. In diesem Jahr stand die wissenschaftliche Konferenz unter dem Motto »Music in the AI Era«.
mehr Info

Bregenzer Festspiele bestreiten Spielsaison 2021 erfolgreich mit neuer Beschallungstechnik des Fraunhofer IDMT.

Seit mittlerweile 15 Jahren erklingt die Seebühne Bregenz mit Soundtechnologie des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT. Erst auf der kürzlich stattgefundenen Tonmeistertagung 2021 hielt der leitende Toningenieur der Bregenzer Festspiele, Clemens Wannemacher, einen Vortrag darüber, wie mit Hilfe der richtungsabhängigen Verstärkung der Solisten auf der Bühne sowie des ausgeklügelten Zusammenspiels von Tonproduktion und Raumsimulationstechnik beeindruckende Hörerlebnisse für das Publikum geschaffen werden. Der im Jahr 2006 erstmals in Bregenz eingesetzte Fraunhofer IDMT Richtungsmischer ist für die richtungsabhängige Verstärkung verantwortlich. Damit kann das Publikum die Darstellenden auf der weltweit größten Seebühne über eine große Entfernung hinweg genau lokalisieren. Für die Spielzeit 2021 kam ein komplett neuer Richtungsmischer vom Fraunhofer IDMT zum Einsatz. Fazit: Test erfolgreich bestanden. Madame Butterfly wird in der Spielsaison 2022 auf jedem Tribünenplatz zum akustischen Hochgenuss!
mehr Info

Spracherkennung für die Gastronomie

Im September 2021 startete das Innovationsnetzwerk Foodservice Digital Hub. Koordiniert von der Universität Leipzig arbeiten führende Branchenvertreter Hand in Hand mit innovativen Start-ups und Partnern aus der Forschung, um tragfähige Zukunftsszenarien und digitale Prototypen zu entwickeln. Das Fraunhofer IDMT aus Oldenburg steuert sein Know-how zur Integration von Spracherkennung bei.
mehr Info

Besser verstehen

Neue Audioanalyseverfahren des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT unterstützen Tonschaffende dabei, die Verständlichkeit von Sprache objektiv einzuschätzen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum optimalen Audio-Mix. Auf der 31. Tonmeistertagung vom 03. bis 06. November 2021 in Düsseldorf stellt der Oldenburger Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA sein Lösungsportfolio vor.
mehr Info

Ein Beitrag im Fraunhofer Innovisions-Magazin über das Projekt »The Hearing Car«

Wenn sich Einsatzfahrzeuge nähern, heißt es: Bahn frei! Damit autonome Fahrzeuge das Verkehrsgeschehen auch hören können, erproben Forscherinnen und Forscher in Oldenburg für diesen Einsatzzweck akustische Sensor- und Analysetechnologien. Damit sollen autonome Fahrsysteme zukünftig Sirenen oder ein Martinshorn erkennen können.
mehr Info

Ilmenauer Professor und Unternehmer Karlheinz Brandenburg erhält die Helmholtz-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA)

Am 16. August 2021 wurde dem Ilmenauer Prof. Dr.-Ing. Karlheinz Brandenburg in Wien die Helmholtz-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) für sein herausragendes Lebenswerk zur akustischen Signalverarbeitung, insbesondere zur Audio-Kompression, verliehen. Die Auszeichnung, benannt nach Hermann von Helmholtz, einem der führenden Naturwissenschaftler des 19. Jahrhunderts, wird jährlich zur Jahrestagung DAGA für herausragende Lebenswerke auf dem Gebiet der Akustik vergeben. Die Preisträger werden durch den Vorstand der DEGA bestimmt.
mehr Info

»KI im Ohr« – Podcast mit Dr. Jan Rennies-Hochmuth

Dr. Jan Rennies-Hochmuth, Leiter der Gruppe Persönliche Hörsysteme in Oldenburg, demonstriert im Fraunhofer Podcast die Funktionen eines Hearables für den smarten Industriearbeitsplatz. Außerdem spricht er über die Verbesserung individueller Hör- und Klangerlebnisse.
mehr Info

Talent School 2021: Bewerbungsphase ist gestartet.

Nachdem im letzten Jahr die Ilmenauer Talent School »Medien und Technologie« aufgrund der Corona-Pandemie eine Pause einlegen musste, startet in diesem Jahr die 12. Auflage des beliebten Formats, diesmal als Online-Event. Am 29. und 30. Oktober 2021 bietet das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT zwei spannende Mitmach-Workshops für 18 interessierte und technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Klasse an. Zwei Tage lang können sich die jungen Teilnehmenden in der Programmierung eines eigenen Virtual Reality-Computerspiels ausprobieren oder einen Roboter konstruieren und programmieren. Begleitet werden sie dabei von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fraunhofer IDMT und der TU Ilmenau. Die Bewerbungsphase für einen der beiden Workshops startet ab jetzt und läuft bis zum 15. September 2021.
mehr Info