Das hörende Auto der Zukunft

Wer heute ein neues Auto kauft, muss auf Features wie ferngesteuertes Einparken, automatisches Spurhalten oder Müdigkeitserkennung nicht verzichten. Autonome Fahrzeuge werden zukünftig auch über einen Hörsinn verfügen. Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg haben erste Prototypen für das Erkennen von Außengeräuschen wie Sirenen entwickelt.

mehr Info

Mehr Fokus und Komfort am Telefonarbeitsplatz

Vom 02. - 04. März 2020 zeigt der Oldenburger Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT auf der Call Center World (CCW) in Berlin, wie Telefonarbeitsplätze durch intelligente Lösungen effektiver und angenehmer gestaltet werden können.

mehr Info

Im Interview: Jan Wellmann

Wie gelingt es großen Sound auf kleinstem Raum zu schaffen? Dies war war eine der Hauptherausforderungen bei der Entwicklung von Audiosystemtechnologie für den Telekom Smart Speaker, berichtet Jan Wellmann im Interview.

mehr Info

Im Interview: Dr.-Ing. Stefan Goetze

Im Gespräch erläutert Dr.-Ing. Stefan Goetze die Vorteile von Spracherkennungssystemen und wie diese in Unternehmen die Arbeit erleichtern können.

mehr Info

Einfach zum persönlichen Wohlklang mit dynamischen Hörprofilen

Das Fraunhofer IDMT in Oldenburg hat spezielle Algorithmen entwickelt, die für persönlichen Wohlklang und für gute Sprachverständlichkeit sorgen. Im TV-Hörsystem der Humantechnik GmbH »earis®« findet die Technologie Anwendung.

mehr Info

Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie in Oldenburg

Aktuelles

Presseinformation / 20.2.2020

Mehr Fokus und Komfort am Telefonarbeitsplatz

Vom 02. - 04. März 2020 zeigt der Institutsteil HSA auf der Call Center World (CCW) in Berlin, wie Telefonarbeitsplätze durch intelligente Lösungen effektiver und angenehmer gestaltet werden können.

Presseinformation / 5.2.2020

Das hörende Auto der Zukunft

Fraunhofer IDMT gestaltet das „Gehör fürs Auto“ als wichtige Komponente des autonomen Fahrens.

Interview

Im Interview: Jan Wellmann

Großer Sound auf kleinstem Raum schaffen. Dies war eine der Kernherausforderungen bei der Entwicklung des Audiosystemtechnologie für den Telekom Smart Speaker, berichtet Jan Wellmann im Interview.

Interview

Im Interview: Dr.-Ing. Stefan Goetze

Automatische Spracherkennung stellt eine echte Arbeitserleichterung z.b. im Bereich der Dokumentation dar.

Interview

Im Interview: Christian Rollwage

Drohnenlokalisation und -Erkennung: Der Gruppenleiter spricht über Audiosignalverbesserung für den Ernstfall.

Interview

Im Interview: Dr. rer. nat. Jan Rennies-Hochmuth

Jeder Mensch hört anders gut! Deshalb ist es zum Beispiel für die Gestaltung von Multimedia-Lösungen wichtig, besseres Hören für Jedermann zu ermöglichen.  

Presseinformation / 29.10.2019

Hacken für die Hearables der Zukunft!

Veranstaltungshinweis und Einladung an die Medien zum »hack4ears« - dem Hackathon für offene Ohren und kreative Köpfe.

 

Interview

Im Interview: Dr.-Ing. Insa Wolf

EEG-Messungen im Alltag mit den häufig verwendeten EEG-Kappen sind allgemein wenig akzeptiert. Dr.-Ing. Insa Wolf erklärt im Interview das EEG-Labor zum Mitnehmen.

Forschungsfelder

 

Hörwahrnehmung und Klangqualität

Durch psychoakustische Bewertungsmaße kann verlässlich bestimmt werden, wie sich Variationen der Produkteigenschaften auf die Klangqualität auswirken.

 

Verbesserung von Sprachverständlichkeit

Wissenschaftler am Fraunhofer IDMT entwickeln Softwarelösungen, die die Verständlichkeit von Sprache automatisch analysieren und optimieren – zum Beispiel bei Bahnhofsdurchsagen, mobilen Telefonaten oder Navigationssystemen im Auto.

 

Hörunterstützung in Telefon und Unterhaltungselektronik

Wissenschaftler der Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie entwickeln Anpassverfahren und intuitive Bedienschnittstellen, damit normal- und schwerhörende Anwender die Audiowiedergabe jederzeit selbst an ihre persönlichen Hörbedürfnisse anpassen können.

 

Mobile Neurotechnologien

Die Gruppe »Mobile Neurotechnologien« arbeitet an diskreten EEG-Systemen zur Analyse von Hirnaktivitäten - u.a. zur sicheren Arbeitsplatzgestaltung oder für den Einsatz in Gesundheitsanwendungen.

 

Spracherkennung auf eingebetteten Systemen

Spracherkennungssysteme ermöglichen die blickfreie und berührungslose Bedienung von technischen Systemen. Die Spracherkennungssysteme des Fraunhofer IDMT funktionieren unter anspruchsvollen akustischen Bedingungen und ohne Verbindung zum Internet.

 

Audiosystemtechnik

Von der Idee über die Konzeption und den Demonstrator-Bau bis zur akustischen End-Of-Line Kontrolle: Wir entwickeln für Sie Audiosystemlösungen. Ob Hardware-Design, Komponenten- und Algorithmenauswahl oder Software-Umsetzung.

 

Akustisches Monitoring

Mithilfe von Verfahren des Maschinenlernens arbeiten die Fraunhofer- Forscher daran, Computern die komplexe Fähigkeit des Hörens beizubringen. Dabei wird die Verarbeitung des Audiosignals der Verarbeitung im menschlichen Gehör nachempfunden.

 

Audiosignalverbesserung

Wir entwickeln für Sie mit höchster Expertise Software und Hardware zur Verbesserung von akustischen Signalen. Für Audiosignale mit echtem Mehrwert.

 

Evaluation und Nutzerstudien

Ein zentraler Aspekt bei der Entwicklung assistiver Technologien ist die Einbindung von Anwendern. Für die gezielte Auswahl von Probanden steht im Haus des Hörens eine Datenbank mit 2400 Personen zur Verfügung.

Leistungsangebot

© Fraunhofer IDMT/Daniel Schmidt
  • Forschungskkoperationen, Entwicklungsdienstleistungen und Beratung
  • Auftragsforschung bis zur Prototypherstellung
  • Kundenspezifische Adaption und Lizensierung von Fraunhofer-Entwicklungen
  • Mess- und Evaluationsverfahren
  • Nutzerstudien

Weitere Informationen zum Leistungsangebot

Ziel des Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer IDMT ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Hörwahrnehmung und Mensch-Technik-Interaktionen in technologischen Anwendungen umzusetzen. Schwerpunkte der angewandten Forschung sind die Verbesserung von Klang und Sprachverständlichkeit, die personalisierte Audiowiedergabe sowie die akustische Sprach- und Ereigniserkennung mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI). Einen weiteren Fokus setzt der Institutsteil auf mobile Neurotechnologien, um auch außerhalb des Labors Gehirnaktivitäten zu erfassen und die dabei gewonnen Daten zu nutzen.

Zu den Anwendungsfeldern gehören Consumer Electronics, Verkehr, Automotive, Produktion, Sicherheit, Telekommunikation und Gesundheit. Über wissenschaftliche Kooperationen ist das Fraunhofer IDMT-HSA eng mit der Carl von Ossietzky Universität, der Jade Hochschule und anderen Einrichtungen der Oldenburger Hörforschung verbunden. Das Fraunhofer IDMT-HSA ist Partner im Exzellenzcluster »Hearing4all«.

Ansprechpartner

Birger Kollmeier

Contact Press / Media

Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Birger Kollmeier

Leiter Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129  Oldenburg

Telefon +49 441 2172-400

Fax +49 441 2172-450

Jens-E. Appell

Contact Press / Media

Dr. rer. nat. Jens-E. Appell

Abteilungsleiter Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129  Oldenburg

Telefon +49 441 2172-401

Fax +49 441 2172-450

Stefan Goetze

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Stefan Goetze

Gruppenleiter Automatische Spracherkennung (ASR)

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129  Oldenburg

Telefon +49 441 2172-432

Fax +49 441 2172-450

Danilo Hollosi

Contact Press / Media

Danilo Hollosi

Gruppenleiter Akustische Ereignisdetektion (AED)

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129 Oldenburg

Telefon +49 441 36116-837

Fax +49 441 2172-450

Jan Rennies-Hochmuth

Contact Press / Media

Dr. Jan Rennies-Hochmuth

Gruppenleiter Persönliche Hörsysteme (PHS)

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129 Oldenburg

Telefon +49 441 2172-433

Fax +49 441 2172-450

Christian Rollwage

Contact Press / Media

Christian Rollwage

Gruppenleiter Audiosignalverbesserung (ASE)

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129 Oldenburg

Telefon +49 441 2172-433

Fax +49 441 2172-450

Jan Wellmann

Contact Press / Media

Jan Wellmann

Gruppenleiter Audiosystemtechnik (AST)

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129  Oldenburg

Telefon +49 441 36116-831

Fax +49 441 2172-450

Insa Wolf

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Insa Wolf

Gruppenleiterin Mobile Neurotechnologien (MNT)

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129 Oldenburg

Telefon +49 441 2172-437

Fax +49 441 2172-450

Christian Colmer

Contact Press / Media

Christian Colmer

Leiter Marketing & PR Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129 Oldenburg

Telefon +49 441 2172-436

Fax +49 441 2172-450

Frank Wallhoff

Contact Press / Media

Prof. Dr.-Ing. Frank Wallhoff

Leiter Transferzentrum für anwenderorientierte Assistenzsysteme

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Marie-Curie-Straße 2
26129 Oldenburg

Telefon +49 441 2172-432

Fax +49 441 2172-450

 

Ausstattung

Am Standort Oldenburg stehen dem Institutsteil des Fraunhofer IDMT im Rahmen der Kooperation mit dem Haus des Hörens und der Universität Oldenburg verschiedene Labors und Spezialräume für Evaluationsstudien zur Verfügung

 

Broschüre

Hör-, Sprach- und Audiotechnologie

Forschungsfelder und Leistungsangebot

 

 

Kontakt

Marie-Curie-Straße 2

26129 Oldenburg, Deutschland

Telefon +49 441 2172-400

Fax +49 441 2172-450