Talent School 2022: Bewerbungen ab jetzt möglich!

Presseinformation /

Die Workshops stehen fest, das Programm ist organisiert – ab jetzt können sich Jugendliche aus ganz Deutschland für einen Platz in der Ilmenauer Fraunhofer Talent School bewerben. Die Talent School findet vom 27. bis 30. Oktober 2022 in Ilmenau statt. Organisiert und ausgerichtet wird die Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Klasse durch das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau. Coronabedingt gab es 2020 keine Talent School und im Herbst 2021 fand eine zweitägige Onlineversion des beliebten Formats statt. Dieses Jahr soll die Veranstaltung wieder in Präsenz mit viertägiger Workshop-Arbeit und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm stattfinden.

Musikinstrumente im Workshop "Entickle Dein eigenes elektronisches Musikinstrument".
© Fraunhofer IDMT
Als Audioentwicklerinnen und Audioentwickler von morgen entwickeln die Jugendlichen ihr eigenes elektronisches Musikinstrument und bauen dieses auch.
Mädchen mit VR-Handybrille
© Fraunhofer IDMT
Zur Ilmenauer Talent School wird auch ein XR-Computerspiel programmiert, das dann auf dem Smartphone gespielt werden kann.
mBot fährt über einen farbig markierten Parcours.
© Fraunhofer IDMT
Wie man einen mBot-Roboter dazu bringt, sich eigenständig zu bewegen, lernen die Jugendlichen im Workshop.

Drei Workshops stehen in diesem Jahr zur Auswahl. Die Jugendlichen bewerben sich auf eines der drei Angebote, wobei keinerlei Vorkenntnisse notwendig sind. »Die einzige Voraussetzung, die wir uns wünschen, ist ein grundsätzliches Interesse an Programmierung und, je nachdem für welchen Workshop sich unsere Bewerberinnen und Bewerber entscheiden, an Musik, Robotern oder Computerspielen«, erklärt Professor Joachim Bös, Direktor des Fraunhofer IDMT und Leiter der Ilmenauer Talent School. 

In den Workshops werden die Jugendlichen von Fraunhofer-Fachkräften, Mitarbeitenden der Technischen Universität Ilmenau sowie der SNIPIN – mobilen Digitalwerkstatt betreut. Neben einer qualifizierten Anleitung und Wissensvermittlung bekommen die jungen Nachwuchsforschenden den nötigen Freiraum, sich selbst auszuprobieren, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen. In diesem Jahr können die Jugendlichen aus den folgenden drei Workshopangeboten wählen: 


Entwickle Dein eigenes elektronisches Musikinstrument! 

Als Audioentwicklerinnen und Audioentwickler von morgen entwickeln die Jugendlichen ihr eigenes elektronisches Musikinstrument und bauen dieses auch. Zu Beginn des Workshops werden unter Anleitung kompakte digitale Soundmodule zusammengebaut (KORG® NTS-1) und erste Sound-Experimente unternommen. Nach einem Crashkurs in digitaler Signalverarbeitung und einer Schritt-für-Schritt Anleitung zur Programmierung der Soundgeräte können die Teilnehmenden damit eigene Ideen für Klangerzeugung und Klangeffekte realisieren. Abschließend werden die musikalischen Ideen mit den anderen Teilnehmenden zusammengebracht und mit einem kleinen elektronischen Musikkonzert vorgestellt. 

 

Spielentwicklung: Von der Skizze zum XR-Spiel!

Im letzten Jahr wurde dieser Workshop erstmals als zweitägige Digitalversion angeboten. In diesem Jahr geht es in vier Tagen intensiv zur Sache. Die Jugendlichen tauchen in diesem Workshop ein in die Welt der XR-Spieleentwicklung. Als Spieleentwicklerin und Spieleentwickler der nächsten Generation entwerfen sie gemeinsam ein eigenes Virtual Reality-Computerspiel. Neben Einblicken in die grundlegenden Techniken erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle Schritte einer Spieleentwicklung - von der Konzeption, über die Entwicklung, bis zur Veröffentlichung eines echten VR-Spiels, bei dem es darum gehen soll, unseren Planeten vor der Zerstörung durch den Klimawandel zu retten. 

 

Erwecke die Roboter zum Leben mit Open Roberta!

In diesem Workshop stellen die Jugendlichen sich der Herausforderung, Robotern Leben einzuhauchen. Dazu wird eine Programmierplattform verwendet, die den Teilnehmenden auf spielerische Weise das Programmieren beibringt. Sie konstruieren und programmieren Roboter so, dass sie abwechslungsreiche und spannende Aufgaben selbstständig ausführen. Gesteuert werden die Roboter dabei mit Hilfe von Microcontrollern (Calliope mini). Dabei lernen die Jugendlichen, wie Roboter untereinander kommunizieren und wie deren Sinne, die Sensoren, funktionieren. 

Alle wichtigen Informationen rund um das Programm sowie die notwendigen Anmeldeinformationen und Unterlagen gibt es hier: https://www.idmt.fraunhofer.de/fts2022

 

Bis zum 22.09.2022 können die Bewerbungsunterlagen eingereicht werden. Die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgt durch die Workshopleitenden. Insgesamt werden in diesem Jahr 18 Plätze vergeben. 

Die Teilnahme an der Fraunhofer Talent School in Ilmenau ist mit einem Unkostenbeitrag in Höhe von 90 Euro verbunden. Der Beitrag beinhaltet Kosten für Übernachtung, Verpflegung sowie Rahmenprogramm und Betreuung während der Fraunhofer Talent School Ilmenau. Eine Reduzierung des Teilnahmebeitrags ist im Einzelfall möglich. 

Talent School Teilnehmende 2019
© Fraunhofer IDMT