AuWiS – Audiovisuelle Aufnahme und Wiedergabe von Verkehrslärm für die Simulation von Schallschutzmaßnahmen

Das Ziel des Projekts ist die realitätsnahe audiovisuelle Aufnahme, Simulation und Wiedergabe von Bahnverkehrslärm sowie geeigneter Schallschutzmaßnahmen. Dabei sollen durch räumliche Visualisierungen und Auralisierungen Zugvorbeifahrten bei variablen Schallschutzmaßnahmen virtuell erlebbar gemacht werden. Hier steht die Entwicklung neuer, kosteneffizienter und vielseitig einsetzbarer Methoden und Werkzeuge im Vordergrund, welche insbesondere auch in interaktiven Anwendungen genutzt werden können. Um dynamische Simulationen zu ermöglichen, sollen innovative Audio-Aufnahmeverfahren entwickelt werden, mit denen Schallfelder auch für verschiedene Immissions- bzw. Hörerpositionen korrekt reproduziert werden können. Ebenso sollen interaktive Simulationsmodelle für verschiedene Lärmschutzmaßnahmen erstellt werden. Durch die Implementierung von computergenerierten, audiovisuellen Simulationen und der Nutzung kosteneffizienter Wiedergabeformate wie VR-Brillen oder Tablet-Anwendungen sollen zudem erschwingliche und vielseitig einsetzbare Simulationssysteme für den zukünftigen Einsatz in den Bereichen Evaluierung von Verkehrslärm und Planung von Schallschutzmaßnahmen entwickelt werden.

Aufgabenbereich Fraunhofer IDMT

Das Fraunhofer IDMT übernimmt in diesem Projekt die Hörbarmachung des Bahnverkehrslärms sowie die akustische Simulation von Schallschutzmaßnahmen. Dazu werden geeignete Audio-Aufnahmeverfahren entwickelt und angewandt, die akustische Wirkweise von Schallschutzmaßnahmen abgebildet sowie die Auralisierung in einem objekt-basierten Wiedergabesystem implementiert.

Förderer

Fraunhofer-internes Förderprogramm »MEF« – Mittelstandsorientierte Eigenforschung

Laufzeit

2017-2018