Spielesteuerung durch Menschenmassen

Ziel des Projekts war die Entwicklung neuer Möglichkeiten zur Steuerung von digitalen Videospielen durch Menschenmassen. Bei den heute üblichen Videospielsystemen für Einzelpersonen bzw. Kleingruppen bis zu vier Personen wird fast ausschließlich der Joystick zur Steuerung eingesetzt. Die Ortswahl für gemeinsames Spielen ist dabei stark begrenzt. Im Projekt wurde eine technische Plattform entwickelt, die erstmals ein gemeinsames, interaktives Erlebnis größerer Menschengruppen mit Hilfe einer intuitiven Spielesteuerung über große Displays ermöglicht.

Aufgabenbereich Fraunhofer IDMT

Die beteiligten Abteilungen des Fraunhofer IDMT befassten sich im Projekt mit der akustischen Signalaufnahme und Vorverarbeitung, Software-Algorithmen zur robusten räumlichen Ortung von Schallquellen, Methoden zur Erkennung akustischer Ereignisse, Verfahrenen zur optischen Objekt- und Bewegungserkennung von Menschenmassen und der Integration der Plattform in eine Client-Server-Architektur.

Förderer:

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Partner:

  • Stormvision Multimedia GmbH

Laufzeit

2010-2011