KANTATE

Kognitive Assistenz-Technologie für ältere Arbeitnehmer an Telearbeitsplätzen

Die Arbeit in Call-Centern und Customer-Service-Centern erfordert ein hohes Maß an Konzentration, da die Mitarbeiter während der Kommunikation mit dem Kunden Informationen aus verschiedenen Datenbanken wie Customer-Relation-Management-Systemen (CRM), Produktkatalogen u. ä. abrufen müssen. Damit eine gute Beratungsdienstleistung erbracht werden kann, sind deshalb eine gute Sprachverständlichkeit des Telefonsignals und ein intelligentes, intuitiv bedienbares Informationssystem essenziell. Im Projekt »KANTATE« werden Methoden erforscht und entwickelt, die die Mensch-Technik-Interaktion besonders im Hinblick auf die veränderten sensorischen und kognitiven Fähigkeiten von älteren Menschen verbessern. Dazu soll der Dialog mit dem Kunden von einem Spracherkennungssystem erfasst und anschließend semantisch analysiert werden, so dass das System schon während des Gesprächs die relevanten Informationen automatisch aufrufen und übersichtlich darstellen kann.

Aufgabenbereich Fraunhofer IDMT

Die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT entwickelt im Projekt die Spracherkennungstechnologie und die gehörgerechte Darbietung des Sprachsignals für normal- und schwerhörende Menschen. In Evaluationsstudien wird mit Hilfe von EEG-Messungen die kognitive Anstrengung mit und ohne individueller Höreinstellung ausgewertet.

© Fraunhofer IDMT/Daniel Schmidt

Über eine einfache Bedienoberfläche können Mitarbeiter im Call-Center ihre persönliche Höreinstellung auswählen

© Fraunhofer IDMT/Daniel Schmidt

Evaluationsstudie mit EEG-Messung zur Ermittlung der zur kognitiven Belastung mit und ohne individueller Höreinstellung am Telefon

Beteiligte Partner

  • MICOS Micro Computer Systeme und Vertriebs-GmbH, Oldenburg
  • Cognesys - Cognitive Ergonomic Solutions GmbH, Aachen
  • Hörzentrum Oldenburg GmbH, Oldenburg
  • YOUSE GmbH, Berlin

Förderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF

Laufzeit

2013-2016