PareSense

In Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und betreutem Wohnen ist die Betreuung von Patienten mit starken funktionalen Einschränkungen, z. B. nach einem Schlaganfall, mit großem Personalaufwand verbunden. Ziel des Projekts »PareSense« ist es, ein Sprachsteuerungssystem zu entwickeln, mit dem auch stark sprachbehinderte Patienten Kommunikations- und Unterhaltungselektronik oder Sicherheits- und Gebäudetechnik selbstständig bedienen können. Zusammen mit Betroffenen wird im Rahmen des Projekts die Nutzerakzeptanz und Zuverlässigkeit der Technologie untersucht. Das entwickelte System soll als Zusatzkomponente zu bestehenden Gebäudeinstallationen in Pflegeeinrichtungen sowie als Notrufsystem im häuslichen Umfeld angeboten werden.

Aufgabenbereich Fraunhofer IDMT

Die Aufgaben der Projekgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT liegen in der Erforschung und Umsetzung akustischer Erkennertechnologien, die Lautäußerungen sprachlich eingeschränkter Patienten zuverlässig erkennen. Vorhandene Spracherkennungsverfahren werden dazu um innovative Ansätze der Lauterkennung erweitert.

Förderer:

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF

Partner:

  • Ilper Elektronik GmbH&Co.KG
  • Sozialwerk der Freien Christengemeinde Leer e.V.

Laufzeit

2014-2015