Mit Computern kommunizieren lernen

Presseinformation /

Im Rahmen des Girls´Day Mädchen-Zukunftstag 2015 sind heute zehn Schülerinnen im Alter von 13 bis 16 Jahre zu Gast am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT. Hier lernen sie in einem Workshop, wie sie mithilfe von Programmiersprachen mit Computern kommunizieren können.

Ihnen wird erklärt, was Programmierung ist, wozu man diese braucht und wie mit bestimmten Befehlen bestimmte Aktionen ausgelöst werden können.  Am besten versteht man solche Dinge natürlich, wenn man sie selbst ausprobiert und deswegen dürfen die Mädchen auch sofort praktische Erfahrungen mit der grafischen Programmierumgebung Scratch sammeln. Mit diesem Workshop unterstützt das Fraunhofer IDMT die Initiative www.madewithcode.com von Google, die speziell Mädchen für IT und Informatikberufe begeistern will.

Holger Grossmann, ist Gruppenleiter für Bildungstechnologien am Institut und führt den Workshop durch. Er hofft, bei den Teilnehmerinnen das Interesse für Programmierung zu wecken. »Wir brauchen mehr talentierte und technikaffine Frauen in Forschung und Entwicklung. Ich möchte in diesem Workshop zeigen, dass Programmierung nicht nur was für Nerds ist. Die beruflichen Möglichkeiten sind einfach besser und vielseitiger wenn man Programmieren kann«.