Fraunhofer ist Gründungsmitglied des weltweit ersten Verbands für Musiktechnologie

Presseinformation / 24.7.2017

Am vergangenen Freitag, den 21. Juli 2017, wurde in Berlin der Bundesverband Musiktechnologie Deutschland e.V. (MusicTech Germany) gegründet. Ziel des neuen Wirtschaftsverbands ist es, Organisationen und Akteure der Musiktechnologie- und Digitalisierungsbranche unter einem Dach zu vereinen, die Branche stärker zu vernetzen und sich für eine stärkere öffentliche Förderung einzusetzen.

© Foto Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie

Gründungsmitglieder des Verbands sind Experten aus Wirtschaft und Forschung, Anbieter von Musikhardware und -software, Künstler, freie Entwickler und Designer sowie Dienstleistungsanbieter. Die Fraunhofer-Gesellschaft ist eines der Gründungsmitglieder und wird durch Steffen Holly, Geschäftsfeldleiter am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, im Vorstand von MusicTech Germany vertreten sein. 

Prof. Karlheinz Brandenburg ist Direktor des Fraunhofer IDMT und weltweit bekannt für seine maßgebliche Beteiligung an der Entwicklung des mp3-Verfahrens. Er begrüßt die Unterstützung des Bundesverbands Musiktechnologie Deutschland e.V. durch die Fraunhofer-Gesellschaft: »Fraunhofer ist weltweit berühmt geworden für seine Lösungen zur Audiocodierung und weiteren Audiotechnologien und sollte auch weiterhin Trendsetter sein, wenn es um Innovationen im musiktechnologischen Bereich geht. Die Mitgliedschaft in MusicTech Germany ist ein richtiger Schritt, denn es braucht in Deutschland ein starkes und interdisziplinäres Netzwerk, um international nicht den Anschluss zu verpassen.«

Schon lange beschränkt sich der Einsatzbereich von Musiktechnologien nicht mehr nur auf die Musikwirtschaft, sondern hält auch Einzug in andere, vertikale Branchen wie der Games-, und Filmindustrie oder im Bildungsbereich und der Gesundheitswirtschaft. MusicTech Germany setzt sich für die Förderung von Innovationen und neuen Geschäftsmodellen ein und möchte mit eigenen Formaten die Entwicklung und Verbreitung von Musiktechnologien in Deutschland und darüber hinaus entscheidend vorantreiben, um den Standort für Unternehmen und Talente aus diesem Bereich langfristig und nachhaltig zu stärken.

Verbands-Präsident ist Matthias Strobel, Gründer des vielfach international ausgezeichneten Startups Nagual Sounds, das eine weltweit einzigartige Technologie zur Umwandlung von Daten in Musik erfunden hat. Strobel freut sich, dass sich die Fraunhofer-Gesellschaft aktiv im Verband engagieren wird: »Fraunhofer steht für Innovation und ein starkes wirtschaftliches, wissenschaftliches und politisches Netzwerk und ist damit für die erfolgreiche Verbandsarbeit und das Umsetzen der gesteckten Ziele ein ganz wichtiger Partner.«

Mehr Informationen zu den Zielen des weltweit ersten Verbands für Musiktechnologien finden Sie hier: http://music-tech.de