Dr. Alexander Loos erhält Preis des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie

Presseinformation / 29.9.2017

Am 26. September 2017 erhielt Dr. Alexander Loos vom Fraunhofer IDMT einen von drei verliehenen Fraunhofer ICT Dissertation Awards für seine Promotion zum Thema »Face Recognition for Great Apes: Identification of Primates in Real-World Environments«.

Alexander Nouak, Geschäftsführer des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie (li.) überreicht den mit 2000 Euro dotierten Preis an Dr. Alexander Loos vom Fraunhofer IDMT.
© Foto Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie

Der Fraunhofer ICT Dissertation Award wird jährlich an Fraunhofer-Forscher für ihre herausragenden wissenschaftlichen Promotionen im Bereich der angewandten Informations- und Kommunikationstechnologien verliehen.

In seiner Doktorarbeit beschäftigte sich Alexander Loos mit einer nicht ganz alltäglichen Anwendung von Bildauswertungs- und Gesichtserkennungstechnologien. Sein Verfahren stellt das weltweit erste echtzeitfähige System zur individuellen Erkennung von Menschenaffen in Bildern und Videos dar, das auch unter schwierigen Freifeldbedingungen zuverlässig funktioniert. Eingesetzt wird es in der Wildtierforschung, um Schutzmaßnahmen für die vom Aussterben bedrohten Menschenaffen zu evaluieren. Das Verfahren eignet sich ebenso für den Einsatz in Zoos und Wildlife-Parks, um den Besuchern ein interaktiveres Erlebnis zu bieten.

Im Pongoland im Zoo Leipzig steht seit vergangenem Jahr eine entsprechende Affenerkennungsstation.