Nachruf: Das Fraunhofer IDMT trauert um seinen Geschäftspartner und guten Freund Dagfinn Bach

Ilmenau /

Mit großer Trauer mussten wir vom plötzlichen Tod unseres langjährigen Geschäftspartners und treuen Weggefährten Dagfinn Bach am 11. Mai 2022 erfahren. Mit Dagfinn verband uns über viele Jahre eine enge Freundschaft.

Bild von Dagfinn Bach
Dagfinn Bach war ein Visionär, der immer große Ziele vor Augen hatte.

Bereits seit Anfang der Neunziger Jahre war Dagfinn mit unserem langjährigen Institutsleiter a. D., Professor Karlheinz Brandenburg, freundschaftlich verbunden. Professor Brandenburg, der als Miterfinder des mp3-Formats gilt und am Fraunhofer IIS arbeitete, bevor er 2000 Institutsleiter des Fraunhofer IDMT wurde, sagt über ihn: »Dagfinn ist einer der ungenannten Helden der mp3-Geschichte. Mit seinem Bekanntheitsgrad, seinem großen Netzwerk in der Musikbranche und seinen wunderbar visionären Ideen hat er unserem damaligen Team am Fraunhofer IIS sehr geholfen, Verbindungen zur Musikindustrie aufzubauen und die Anwendung der damals noch neuen Technologie zu beschleunigen. Mit ihm startete unser Entwicklerteam am Fraunhofer IIS unter anderem ein gemeinsames Projekt zum legalen Vertrieb von Musik. Dagfinn hat immer an den Erfolg von MP3 geglaubt und sollte damit recht behalten«.

Auch dem Fraunhofer IDMT in Ilmenau stand Dagfinn Bach seit der Gründung im Jahr 2000 beratend und später auch als Geschäftspartner zur Seite. Wie vormals bei mp3 erkannte Dagfinn das Potenzial unserer neuen Metadaten-Technologien für die semantische Musiksuche. Seinem großen Engagement verdanken wir als Fraunhofer IDMT die Mitarbeit in verschiedenen, strategisch wichtigen transeuropäischen Forschungsprojekten. Dadurch konnten wir unsere Technologien zur Musikerkennung und -empfehlung erfolgreich weiterentwickeln und etablieren. Lange vor den meisten anderen erkannte Dagfinn die Bedeutung von nachhaltigen Geschäftsmodellen und Energieeffizienz bei der Mediendistribution; ein Thema, das u.a. zu einer bis heute andauernden Projektkooperation führte.

Als ausgebildeter Dirigent war Dagfinn Bach ein beeindruckender Netzwerker und im besten Sinne ein Impuls- und Taktgeber zwischen den Welten der Künstler, der Technologieanbieter und Anwender sowie der Fördergeber und Investoren. Damit hat er unserem Institut zahlreiche Türen geöffnet und viele gute Verwertungsperspektiven eröffnet.  

Viele gemeinsame und erfolgreiche Projekte verbanden Dagfinn mit unserem Fraunhofer IDMT. Oftmals war man gemeinsam auf Dienstreisen, besuchte zusammen internationale Musikmessen oder bestritt Workshops und Meetings mit Broadcastern und Investoren. Die Zusammenarbeit mit Dagfinn war stets fruchtbar und sehr inspirierend. Spätestens die Ansiedlung der Firma Bach Technology (heute Music DNA) als Spin-off des Fraunhofer IDMT hier in Ilmenau, war der Ritterschlag für die jahrelange Freundschaft und gute Zusammenarbeit, die das Institut mit Dagfinn Bach verband. Einige unserer damaligen Mitarbeitenden haben gemeinsam mit Dagfinn den Schritt in Richtung Firmengründung gewagt und arbeiten teilweise noch heute im Unternehmen.

Dagfinn war ein Visionär, der immer große Ziele vor Augen hatte und immer fünf Schritte voraus war – für manch einen war sein Tempo zu schnell. Gleichzeitig war er ein großartiger Mensch und besonnener Unternehmer, der gerade auch in schwierigen Situationen mit Sachverstand, Ruhe und Kreativität stets Wege und Verhandlungsräume gefunden und verfolgt hat. Wir werden Dagfinn als gutgelaunten und überaus kreativen Menschen in Erinnerung behalten, der gerne mit Freunden und Bekannten am Abend und bei einem Glas gutem Wein neue Ideen ersonnen hat.

Lieber Dagfinn, wir hätten Dir noch so viel mehr Zeit für das Realisieren all Deiner Zukunftspläne und persönlichen Träume gewünscht. Unsere Gedanken gelten jetzt Deiner Familie. Wir vermissen Dich.