Amsterdam  /  14.9.2018  -  18.9.2018

IBC 2018

Halle 8, Stand B80

Technologien zur A/V Analyse und Media Asset Management

Das Fraunhofer IDMT präsentiert zur IBC 2018 seine neuesten Technologien zur automatischen Metadaten-Extraktion und Fingerprinting für Media Asset Management. Integriert in bestehende Systeme und Anwendungen helfen sie Broadcastern und Archiven, das Potenzial ihres Contents voll auszuschöpfen.

Folgende Technologien werden auf der IBC 2018 vorgestellt:

  • Eine einzigartige Kombination von A/V-Matching- und Phylogenie-Analyse-Tools, mit deren Hilfe sich wiederverwendete Medieninhalte und Überschneidungen identifizieren lassen. Sie ermöglichen es außerdem, die Verarbeitungshistorie und die Beziehungen zwischen den verwendeten Inhalten zu verstehen und so zwischen Originalinhalten und transkodierten Inhaltskopien unterscheiden zu können.
  • Verschiedene Technologien zur Metadaten-Extraktion für die effiziente Annotation von A/V-Inhalten, z. B. Sprach- und Musikerkennung, Musikannotation und Ähnlichkeit, Video Motion Analysis, Shot Detection und Object- und Actor Recognition.
  • Verschiedene Komponenten zur automatischen Qualitätsprüfung von A/V-Inhalten, z. B. für die Erkennung von visuellen Artefakten wie Blockartefakte, Unschärfe, Ringing, Rauschen usw. und Audioartefakten wie Clipping, Dropout, Phasenverschiebung, Channel Similarity oder Low-Bitrate Encoding.
  • Audioforensik-Werkzeuge zur Erkennung der einzelnen Bearbeitungsschritte von beabsichtigter und unbeabsichtigter Audio-Bearbeitung und zur Unterstützung der Erkennung von manipuliertem Audiomaterial.
  • Eine Technologie zur Datenanalyse und -empfehlung unter Schutz der Privatsphäre, bei der virtuelle IDs stark von realen IDs in einem System entkoppelt werden.

Besuchen Sie uns am Fraunhofer-Stand 8.B80 und erfahren Sie mehr über die Technologien zur A/V-Analyse und Suche des Fraunhofer IDMT.