© Thinkstock

Hörunterstützung im Telefon

Individuelle Höreinstellung für besseres Sprachverstehen

Ob für normalhörende Menschen oder Personen mit einem Hörverlust – ermöglichen Sie Ihren Kunden eine entspannte Kommunikation auch unter schwierigen akustischen Bedingungen. Mit der Fraunhofer- Hörunterstützung im Telefon integrieren Sie aktuelle Signalverarbeitungsstrategien in vorhandene Kommunikationssysteme, die eine Verbesserung der Sprachqualität für Normal- und Schwerhörende bietet. So können Ihre Kunden besser über das Telefon oder Internet kommunizieren.

Verbesserte Sprachverständlichkeit

Das System reduziert Störgeräusche und verringert die Höranstrengung, die in schwierigen akustischen Situationen schnell zu Ermüdungserscheinungen führen kann. So profitieren normalhörende Menschen und Personen mit geringem Hörverlust von dem entwickelten System. Die Hörunterstützung im Telefon wird mit verschiedenen Voreinstellungen an den individuellen Nutzer angepasst. So wird jeder Anruf auf das individuelle Gehör abgestimmt und die wahrgenommene Qualität durch ein gleichmäßiges und gut verständliches Klangbild deutlich erhöht. Auch bei einer schlechten Telefonverbindung wird das Sprachsignal immer in einem angenehmen Pegel dargeboten.

Telefonieren ohne Hörgerät

Innovative Signalverarbeitungsstrategien sorgen für die Anpassung des Sprachsignals an die individuellen Hörbedürfnisse. So können selbst Menschen mit altersgemäßer Hörminderung auch ohne Hörgerät per Telefon zu kommunizieren.1

1Hinweis: Die Signalverarbeitung ersetzt kein Hörgerät und ist kein Medizinprodukt.

Benutzerfreundliche Bedienung

Der Nutzer wählt eines der voreingestellten Hörprofile aus. So passt sich das System schnell und unkompliziert auf die individuelle Hörpräferenz an. Die Anpassung erfolgt ohne weitere Kenntnis des Nutzer-Hörprofils und bietet so Normal- und Schwerhörenden neben einer optimalen Sprachverständlichkeit einen deutlich höheren Hörkomfort. Anwendungsfehler durch eine inkorrekte Bedienung des Systems werden so vermieden und der natürliche Kommunikationsfl uss während des Telefonierens läuft ungestört ab.

Nutzung innovativer Technologien

Profitieren Sie von der Expertise der Oldenburger Hörforscher des Fraunhofer IDMT. Für das System wurden Signalverarbeitungsalgorithmen aus der Hörgerätetechnologie angepasst für den Einsatz in Telefonnetzen, für Sprach- oder Videotelefonie im Internet oder in Videokonferenzsystemen.

Erschließung neuer Kundengruppen

Mit den Funktionen der Hörunterstützung im Telefon erweitern Sie Ihre Zielgruppe um die stets steigende Zahl schwerhörender Menschen, die bisher das Telefon und andere Kommunikationsmittel nur eingeschränkt oder gar nicht nutzen konnten. Sie geben ihnen damit die Möglichkeit wieder aktiv an der Kommunikation teilzunehmen.

Keine neuen Endgeräte

Die Hörunterstützung im Telefon wird zentral in die vorhandene Infrastruktur integriert und ermöglicht so die Weiternutzung bereits vorhandener Endgeräte. So entstehen dem Nutzer keine zusätzlichen Kosten durch die Anschaffung eines neuen Endgeräts. Er muss sich nicht an ein neues Gerät gewöhnen und kann sofort von den neuen Signalverarbeitungsstrategien profitieren.

Die Lautheitsanpassung und Sprachanhebung wird durch einen effizienten Multiband- Dynamikkompressor realisiert, der für den jeweiligen Anwendungsfall durch abgespeicherte Voreinstellungen schnell durch den Benutzer angepasst werden kann. Bei ausreichender Performance verbessert eine zusätzliche Störgeräuschbefreiung die wahrgenommene Signalqualität erheblich. Hierbei werden psychoakustische Modelle verwendet, um die Stärke der Störgeräuschunterdrückung optimal auf das aktuelle Signal abzustimmen.