MyMMAid

Ziel des Projekts war es, Technologien für ein »besseres Hören«, wie sie aus dem Bereich der Hörgerätetechnologie und Signalverarbeitung bekannt sind, in Technologien und Verfahren für den Einsatz in Multimedia- und Telekommunikationssystemen zu überführen. In »MyMMAid« wurden verschiedene Technologien zur persönlichen Hörunterstützung und Möglichkeiten der individuellen Anpassung der Systeme durch den Nutzer untersucht. Die Technologien bauten dabei zum Teil aufeinander auf oder wurden erst durch die Kombination mit anderen Technologien robust gegen Störeinflüsse im praktischen Einsatz. So konnte z. B. die mehrkanalige Störgeräuschreduktion für Kommunikationssysteme von einer robusten Lokalisation des Sprechers profitieren. Diese kombinierten Demonstratoren wurden z. B. im Projekt »NABCOM« für ein Konferenzsystem angepasst und optimiert.

Aufgabenbereich Fraunhofer IDMT

Die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT bearbeitete die vollständige Kette von der Entwicklung der verschiedenen Verfahren zur Signalverbesserung und Hörunterstützung, über deren Parametrierung und die dafür notwendigen Nutzerschnittstellen bis hin zur Integration der Signalverarbeitungs- und Anpassverfahren auf unterschiedlichen Zielplattformen, wie etwa iPhone, Telefon, Fernseher, Kopfhörer, usw.

 

Laufzeit

2008-2013