Alle guten Dinge sind drei

Presseinformation / 17. November 2014

15 ausgewählte Medienstudierende aus Darmstadt, Offenbach und Weimar kommen heute nach Ilmenau, um mit dem Beschallungs- und Produktionssystem »SpatialSound Wave« des Fraunhofer IDMT zu arbeiten.

Ziel ist es, Einblicke in die Möglichkeiten interaktiver akustischer Gestaltung für das Rundumerlebnis Planetarium zu erhalten und objektbasierte Toninhalte im 360-Grad-3D Format für Kuppeln zu erarbeiten.  

Der Workshop geht damit in die dritte Runde. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt um eine gute fachliche Betreuung und eine intensive Arbeit mit dem System zu gewährleisten. Workshopleiter René Rodigast vom Fraunhofer IDMT freut sich, dass die Nachfrage nach dem Workshop ungebrochen ist: »Wir können den zukünftigen Tonschaffenden zeigen, wie der Sound der Zukunft klingen wird. Und dafür bekommen wir jede Menge kreativen Sound geliefert. Das ist für uns eine ganz wichtige Symbiose«.

Mit den produzierten Beiträgen können sich die Studierenden für eine Präsentation und Prämierung beim 9. FullDome Festival vom 27. bis 30. Mai 2015 in Jena bewerben. 2013 war eine der studentischen Arbeiten des Workshops sogar unter den Preisträgern in der Kategorie Spatial Sound.