Aktuelle Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Am 18. Juni 2021 ist deutschlandweiter Digitaltag. In diesem Jahr findet die Mitmach-Initiative ausschließlich virtuell statt. Verschiedene Angebote laden deutschlandweit zum Mitmachen ein. Es gibt digitale Workshops, Präsentationen und Vorträge für unterschiedliche Zielgruppen. Das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT und das Schülerforschungszentrum der TU Ilmenau bieten einen Online-Workshop für Eltern, Großeltern und Lehrkräfte zum Thema »Coden – das neue Uno?!« an. Insgesamt 25 Plätze gibt es für die Veranstaltung am Freitag, dem 18. Juni von 19 bis 21 Uhr zu vergeben.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IDMT / Hannes Kalter

    Wenn Drohnen in sensible Gebiete vordringen, wie Flughäfen oder Großveranstaltungen, dann kann das zur Gefahr werden. Christian Rollwage, Leiter der Gruppe »Audiosignalverbesserung« und sein Team sind Experten in der Lokalisation anhand von akustischen Signalen. Sie bringen ihre Kompetenzen in verschiedene Projekte ein, um zum Beispiel Drohnen zu erkennen und zu lokalisieren.

    mehr Info
  • Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie aus Ilmenau hat die Auralisationstechnologie VIPRA entwickelt, mit dem Produkte und Bauteile schon während der virtuellen Entwicklungsphase authentisch erlebbar werden. Im Rahmen der digitalen Fachveranstaltung XR-Week (17. bis 21. Mai 2021) präsentiert das Fraunhofer IDMT in einer Live-Session am 19. Mai um 10.00 Uhr seine neue Technologie.

    mehr Info
  • Am 22. April 2021 ist Girls‘Day. In diesem Jahr bietet das Open Roberta Coding Hub Ilmenau ein digitales Programmierangebot für Mädchen an. In dem zweistündigen Online-Workshop von 15:30 – 17:30 Uhr stellen sich die Teilnehmerinnen spielerisch den Herausforderungen des Programmierens. Dabei sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Alles was dafür benötigt wird, ist ein internetfähiger Laptop oder PC und natürlich viel Neugier und Lust darauf, in Nullkommanix und ganz einfach die Programmiersprache NEPO zu erlernen! Mitmachen kann jedes Mädchen ab der Klassenstufe 5.

    mehr Info
  • Der Industriearbeitskreis »Audiotechnologie für die intelligente Produktion« verbindet angewandte Forschung mit Expertenwissen aus der Industrie. Damit ermöglicht er Unternehmen einen Vorsprung am Markt. Am 18. März 2021 fand das zweite gemeinsame Treffen virtuell statt. Unter dem Motto »Maschinen das Hören beibringen« lud der Oldenburger Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT gemeinsam mit der Hochschule Emden/Leer ein.

    mehr Info
  • Willkommen im Ohrkanal!

    Pressemitteilung / 07. April 2021

    Ein kleines Hearable im Ohr soll verschiedene Technologien des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg vereinen. In Bereichen, in denen ohnehin ein Gehörschutz getragen wird, bietet es zugleich eine KI-Plattform für verständliche Kommunikation, Sprachsteuerung und Sprachdokumentation sowie ein akustisches Monitoring für die Qualitätskontrolle. Auf der digitalen Hannover Messe stellt das Institut seine Technologien vor - in einem Experten-Talk am 13. April und im persönlichen Austausch.

    mehr Info
  • An Modelle der Künstlichen Intelligenz trauen sich viele Unternehmen nicht heran, schließlich können diese schnell unübersichtlich werden. Damit lassen sie jedoch viel Potenzial für die Qualitätskontrolle brach liegen. Die neue Software IDMT-ISAAC ermöglicht es nun auch Anwendern ohne KI-Expertenwissen, von Künstlicher Intelligenz zu profitieren. Auf der Hannover-Messe vom 12. bis 16. April 2021 wird IDMT-ISAAC präsentiert.

    mehr Info
  • Zum Jahresbeginn fiel der Startschuss für den Aufbau eines überregionalen Netzwerks für Akteure aus den Bereichen Fertigungstechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Messsystementwicklung. Das geplante Innovationsforum »Akustisches Monitoring von Fertigungsprozessen«, kurz IMAMF, hat zum Ziel, kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen für mehr Austausch, Bedarfsermittlung und Aufklärung über Künstliche Intelligenz (KI) in der Fertigung zusammenzubringen. Der thematische Schwerpunkt liegt hierbei auf der akustischen Qualitätskontrolle mittels maschineller Lernverfahren.

    mehr Info
  • Ein Ohr für Vögel

    Aktuelles / 19. Januar 2021

    Bevor eine Windkraftanlage errichtet oder eine Naturschutzmaßnahme umgesetzt wird, informieren sich die Planer über die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort. Während man Gräser und Bäume noch recht einfach verzeichnen kann, ist das bei Vögeln und Co. schon schwieriger. Der Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT entwickelt in einem Projekt des Museums für Naturkunde Berlin in Kooperation mit der Firma ARSU ein Sensorsystem, das die Laute von Vögeln automatisch erfasst und auswertet. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt fördert das Vorhaben fachlich und finanziell mit 300.000 Euro.

    mehr Info
  • Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist das Tragen von Alltagsmasken beim Einkaufen, in Restaurants, bei Arztbesuchen, in der öffentlichen Personenbeförderung usw. verpflichtend. Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT hat eine Lösung entwickelt, mit der automatisch und in Echtzeit überprüft werden kann, ob die Alltagsmasken korrekt getragen werden. Durch eine integrierte Sprachausgabe kann zusätzlich ein akustischer Hinweis erfolgen.

    mehr Info