Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0

16.1.2019

© Fraunhofer IDMT

Modifizierte Dachfinne zur Erprobung von Sensoren für die akustische Erfassung von Außengeräuschen an einem Fahrzeug.

© Fraunhofer IDMT

Modifizierte Dachfinne zur Erprobung von Sensoren für die akustische Erfassung von Außengeräuschen an einem Fahrzeug (Seitenansicht).

Oldenburg, 16.01.2019. Die Automobilwirtschaft ist eine der Kernbranchen der Region Nordwest und geprägt durch ein starkes Netzwerk von Kompetenzträgern aus Produktion, Logistik, Entwicklung, Finanzierung, wissenschaftlichen Einrichtungen und Verbänden. Bei so viel Know-how ist es wenig verwunderlich, dass die Digitalisierung in der Automotive-Branche einen Schlüsselfaktor darstellt. Innovative Technologien ermöglichen effizienteste Produktionsbedingungen und die Mobilität der Zukunft.

 

Am Donnerstag, den 07. Februar 2019 von 17 bis 20 Uhr richtet das Fraunhofer IDMT in Oldenburg gemeinsam mit dem Automotive Nordwest e.V. eine Veranstaltung aus, die diese Themen praxisnah und bedarfsorientiert für Branchenvertreter aufgreift und zur Diskussion stellt. Veranstaltungsort ist das Haus des Hörens in der Marie-Curie-Strasse 2 in 26129 Oldenburg. Intelligente Sensorik, gekoppelt mit Verfahren des Machine Learning und Künstlicher Intelligenz (KI), ist dabei einer der spannendsten Themenbereiche. Autonomes Fahren, „Das hörende Auto“ oder auch sicherere Produktionsergebnisse durch akustische Ereigniserkennung und intelligente Bildverarbeitung in der End-of-Line-Kontrolle sind nur einige der aktuellen Entwicklungen, die vorgestellt werden.

 

Im Rahmen der Veranstaltung erwarten die Gäste neben gewinnbringenden Vorträgen auch Networking auf Augenhöhe. Ziel ist es, nachhaltige Mehrwerte für das eigene Business zu schaffen. Partnerschaftlich unterstützen das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen, das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD in Rostock und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen das Event.

 

Die Teilnehmer werden im Haus des Hörens begrüßt durch Christian Geier (Automotive Nordwest e.V.) und Christian Colmer (Fraunhofer IDMT und Projektleiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen). Als Referenten erwarten sie Danilo Hollosi (Fraunhofer IDMT in Oldenburg), Matthias Vahl (Fraunhofer IGD in Rostock) und Elmar Berghöfer (DFKI in Bremen).

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um verbindliche Anmeldung bis zum 31.01.2019 wird gebeten. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist.  

Anmelden sind hier möglich.  

 

Hör-, Sprach- und Audiotechnologie am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg

 

Ziel des Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer IDMT ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Hörwahrnehmung in technologischen Anwendungen umzusetzen. Schwerpunkte der angewandten Forschung sind die Verbesserung von Klang und Sprachverständlichkeit, die personalisierte Audiowiedergabe und die akustische Sprach und Ereigniserkennung. Zu den Anwendungsfeldern gehören Consumer Electronics, Verkehr, Automotive, Produktion, Sicherheit, Telekommunikation und Gesundheit. Über wissenschaftliche Kooperationen ist das Fraunhofer IDMT-HSA eng mit der Carl von Ossietzky Universität, der Jade Hochschule und anderen Einrichtungen der Oldenburger Hörforschung verbunden. Das Fraunhofer IDMT-HSA ist Partner im Exzellenzcluster »Hearing4all«.